Premier League Wayne Rooney spricht Klartext: Paul Pogba sollte Manchester United verlassen

getty pogba rooney 22040516
Foto: / Getty Images

In der Saison 2016/17 teilten sich Wayne Rooney und Paul Pogba sogar noch die Umkleidekabine bei Manchester United. Jetzt hat der ältere der beiden ehemaligen Teamkollegen einen weisen Ratschlag über.

"Wenn Paul ehrlich zu sich selbst ist, hat er seit seiner Rückkehr wahrscheinlich nicht die Wirkung erzielt, die er sich gewünscht hätte", sagt Rooney im Gespräch mit Sky Sports. "Ich habe ihn für Frankreich spielen sehen, dort ist er ist ein völlig anderer Spieler. Seine Fähigkeiten, seine Vision, seine Spielkontrolle sind in jedem Spiel für Frankreich zu sehen."

Der Input in dieser Saison hält sich tatsächlich arg in Grenzen. Pogba musste viele Monate wegen einer Oberschenkelverletzung aussetzen und kommt deshalb lediglich auf 24 Pflichtspiele mit einem Tor und neun Vorlagen. Für Rooney spielt vor allem die Inkonstanz auf der Trainerposition eine Rolle.

Manchester United

"Seit Alex Ferguson hat es keinen festen Trainer mehr gegeben. Wer auch immer also kommt, sie (der Vorstand) müssen ihm Zeit geben, um Beziehungen zu den Spielern aufzubauen", erläutert Rooney, der natürlich darüber informiert ist, dass Pogbas Vertrag in wenigen Wochen ausläuft.

Wie es dann für den 29-Jährigen weitergeht, ist noch nicht geklärt. Höchstwahrscheinlich lässt sich der amtierende Fußballweltmeister mit seiner Entscheidung so lange Zeit, bis feststeht, wer United ab der kommenden Saison trainieren wird. Aktueller Favorit ist Erik ten Hag.