Manchester City :Wegen Siegbilanz von Pep Guardiola: Manchester City zofft sich mit Statistikanbieter

josep guardiola 2020 204
Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com
Werbung

Eigentlich gibt es bei Manchester City überhaupt keinen Grund, schlechte Stimmung zu verbreiten. Mit dem 4:1 gegen die Wolverhampton Wanderers feierten die Skyblues am Dienstagabend ihren 21. Pflichtspielsieg in Folge. Im Jahr 2021 haben Pep Guardiola und die Seinen alle Spiele gewonnen.

Und trotz allem herrscht Unzufriedenheit im hellblauen Bezirk Manchesters. Und zwar sorgt der Statistikanbieter OPTA für fragende Blicke beim Tabellenführer der Premier League. Dieser verkündete nach ManCitys 2:1-Heimsieg gegen West Ham den 200. Sieg unter Guardiolas Leitung.

Hintergrund

Nach klubinterner Hochrechnung stimmt dies allerdings nicht. ManCity hatte seinem Trainer bereits vor rund drei Wochen nach dem FA-Cup-Sieg über Swansea zu seinem runden Siegjubiläum beglückwünscht. In Manchester sah man deshalb Redebedarf.

Laut THE ATHLETIC sei es vor Kurzem sogar zu einem Treffen zwischen Abgesandten beider Lager gekommen. In diesem soll vonseiten Citys gefordert worden sein, die Herangehensweise in der Datenerfassung zu überdenken.

Die Statistiker zählen nämlich Siege nach Elfmeterschießen nicht als solche, sondern erfassen lediglich das Ergebnis nach der regulären Spielzeit. Seit Guardiolas Übernahme im Sommer 2016 war das bereits fünfmal der Fall.

Video zum Thema