Manchester United Jadon Sancho und Marcus Rashford: Katar-WM für United-Superstars in Gefahr

getty jadon sancho 220613
Foto: / Getty Images

Die beiden Angreifer von Manchester United erlebten in ihrem Klub eine katastrophale Saison und dies hat Auswirkungen auf ihre Karriere im Dress der Three Lions. Gerade erst verpassten sie den Sprung in den Kader für die Partien in der Nations League. Ein Wink mit dem Zaunpfahl, adressiert von Gareth Southgate.

Der englische Nationaltrainer beschönigte die Aussichten für Rashford und Sancho nicht. "Sie haben viel zu tun, um wieder in den Kader zu kommen", so der 51-Jährige. Der Vize-Europameister hat in den drei zurückliegende Spielen keinen einzigen Sieg eingefahren. Die Briten haben also noch deutlich Luft nach oben.

Manchester United

Völlig aus dem Rennen sind Rashford und Sancho deshalb noch nicht, wenn es um die anstehende Winter-WM in Katar geht, betont Southgate. Die besseren Karten auf eine Rückkehr ins Nationalteam dürfte wohl Marcus Rashford haben, der bei der letzten EM immerhin in fünf der sieben Begegnungen auf dem Feld stand, wenn auch nur als Einwechselspieler.

Jadon Sancho kam hingegen nur dreimal zum Zug und flog bereits in seiner starken BVB-Zeit unter dem Radar seines Nationaltrainers. Mit seinem Wechsel zu Manchester United hatte sich der Offensivmann eine starke Präsenz in der Premier League und die damit verbundene Aufmerksamkeit von Gareth Southgate versprochen.

Wie Rashford kam Sancho bei den Red Devils in der abgelaufenen Saison jedoch nicht über die Rolle des Ergänzungsspielers hinaus. Eines steht fest: Ohne eine gehörige Leistungssteigerung wird das Duo den Winter im kalten England verbringen müssen.