ManCity-Keeper :Claudio Bravo: »Barça wollte verlängern, aber…

claudio bravo 11
Foto: AGIF / Shutterstock.com

"Ter Stegen hatte nichts damit zu tun, dass ich Barcelona verlassen habe. Wir hatten keine schlechte Beziehung", erklärte der Chilene im Interview mit dem Radiosender Cadena SER.

Im Gegenteil: Der Konkurrenzkampf mit dem Deutschen sei sogar für beide von Vorteil gewesen, so der 33-Jährige.

Claudio Bravo hatte Barcelona nach zwei Jahren im Sommer in Richtung Manchester City verlassen. Bei den Sky Blues soll der Südamerikaner nun sechs Millionen Euro statt zuvor drei Millionen Euro kassieren.

Zwei Jahre lang musste sich Bravo mit Ter Stegen den Platz im Kasten der Katalanen teilen. Ter Stegen kam in den Pokalwettbewerben zum Einsatz, Bravo in der Primera Division.

Hintergrund


Den beiden wurde ein schlechtes Verhältnis nachgesagt. Im Sommer soll Ter Stegens Forderung nach der Nummer-Eins-Rolle Claudio Bravo verärgert haben. Dennoch: Wäre es nach Barcelona gegangen, hätte Bravo das Camp Nou nicht verlassen.

"Barça wollte verlängern und dafür bin ich dankbar", so Bravo. Allerdings hätten ihn die Vorstellungen der Katalanen nicht überzeugt. Er habe an sich denken müssen, so der Südamerikaner.

Barcelona plante Bravo wohl als Nummer zwei ein. "Ich habe ihnen gesagt, dass ich nicht vier Jahre an einem Ort sein will, an dem ich meist nur auf der Bank sitze", so der Routinier.