Manchester City :ManCity nimmt Millionen-Minus bei Eliaquim Mangala in Kauf

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Im März dieses Jahres bekam Eliaquim Mangala einen neuen Vertrag, der noch bis Ende Juni 2020 datiert ist.

Manchester City findet jedoch keine Verwendung mehr für den 28-Jährigen, so dass er laut TELEGRAPH ablösefrei wechseln darf und City damit ein fettes Minusgeschäft macht.

Die Teamleitung verdeutlichte Mangala mit der Nichtnominierung für die China-Reise, keine Rolle mehr in den Planungen zu spielen.

Klubs aus der Türkei und Portugal sollen Interesse signalisieren. Die Verhandlungen gestalten sich anlässlich der hohen Gehaltsforderungen aber schwierig.

Im Sommer 2014 investierte ManCity immerhin 45 Millionen Ablöse in Mangala, der damals vom FC Porto auf die Insel wechselte.

Leihgeschäfte zum FC Valencia sowie bis vorigen Sommer zum FC Everton lassen jedoch erahnen, dass Mangala nicht in den Genuss eines Stammplatzes kam.

» Wettbewerbsverzerrung? Manchester City reagiert wütend

» Nachfolger von David Silva: Guardiola hebt Phil Foden aufs Podest

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige