ManCity-Regisseur :Nach WM-Blamage: Ilkay Gündogan meldet sich zu Wort

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

Nach drei Spielen ist die WM für die DFB-Elf bereits vorbei. Ilkay Gündogan machte nur einen Einsatz, 60 Minuten durfte er gegen Schweden ran, beim einzigen Sieg der Deutschen.

Dennoch fühlt sich der gebürtige Gelsenkirchener mitschuldig am blamablen Vorrunden-Aus.

"Es hat mich so stolz gemacht, an meiner ersten Weltmeisterschaft für Deutschland teilnehmen zu dürfen, in der Gruppenphase auszuscheiden ist dann einfach nur frustrierend", erklärte er bei INSTAGRAM.

Der Mittelfeldregisseur von Manchester City weiter: "Wir sind alle immer noch sehr enttäuscht. Wir hatten große Pläne, aber sind gescheitert."

Während sich Mesut Özil mit Rücktrittsgedanken beschäftigen soll, scheint Gündogan nicht an seiner Zukunft im DFB-Dress zu zweifeln.

"Wir müssen und wir werden nach der Sommerpause aber wieder aufstehen", kündigte Gündogan an.

» Ausstiegsklausel! ManCity bereitet sich auf Guardiola-Abgang vor

» Gabriel Jesus leistet Atalanta Bergamo für Wunder Schützenhilfe

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige