FC Bayern :Manuel Neuer: Daran hakt's im Vertragspoker mit den Bayern

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

Der Deal mit Manuel Neuer hängt offenbar an verschiedenen Stellen. Der KICKER schreibt, dass es dem Kapitän des FC Bayern unter anderem um die jährliche Alimentierung gehe.

Demnach wolle der Schlussmann in ähnliche Sphären vorstoßen, in denen sich Robert Lewandowski bewegt.

Der polnische Angreifer soll nach seiner Vertragsverlängerung bis 2023 gut 15 Millionen Euro verdienen. Neuer gehe es überdies um die Dauer seines Kontrakts, heißt es.

Diese soll sich aus dessen Sicht nicht unbedingt auf zwei Jahre eingrenzen.

Außerdem wäre da noch der bevorstehende Zugang von Alexander Nübel.

Neuer will klären, wie viele Einsätze seinem neuen Konkurrenten, der im Sommer ablösefrei von Schalke 04 kommt und sich für fünf Jahre band, zugestanden werden.

"Die Voraussetzungen bestimme ich natürlich", sagte Neuer kürzlich in Doha, als er nach seiner Zukunft in München befragt wurde, "wobei ich keinen Zeitdruck habe. Die Faktoren, die mir wichtig sind, habe ich angedeutet für die Zukunft."

Anzeige