Anzeige

Vertragsverlängerung bis 2023 :Manuel Neuer: So begründet er den langwierigen Vertrags-Poker mit dem FC Bayern

manuel neuer 2020 01 003
Foto: MDI / Shutterstock.com
Anzeige

Jetzt also doch: Manuel Neuer und der FC Bayern haben sich auf eine Vertragsverlängerung bis 2023 geeinigt. Neuers ursprüngliches Arbeitspapier wäre 2021 ausgelaufen.

"Manuel ist der beste Torhüter der Welt und unser Kapitän", lässt sich Karl-Heinz Rummenigge in einer Mitteilung des deutschen Rekordmeisters zitieren.

Der Vorstandsboss weiter: "Der FC Bayern ist sehr glücklich und zufrieden, dass Manuel seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 verlängert hat."

manuel neuer 2019 07 01
Foto: Alizada Studios / Shutterstock.com

Kahnt freut sich: "Starkes Signal"

Manuel Neuer habe mit seiner Vertragsverlängerung "ein starkes Signal gesetzt", freut sich Bayern-Vorstand Oliver Kahn.

Der Ex-Torwart-Titan führt aus: "Ich kann mich sehr gut in die Situation, in der sich Manuel befindet, hineinversetzen. Wir haben verstanden, in welche Richtung Manuel in dieser Phase seiner Karriere denkt und was für ihn wichtig ist."

Zukunft von Toni Tapalovic war Manuel Neuer wichtig

Manuel Neuer begründete sein Zögern bei den Verhandlungen mit der Corona-Pandemie ("Niemand wusste, ob, wann und wie es  mit dem Bundesliga-Fußball überhaupt weitergeht") und der Ungewissheit über die Zukunft von Toni Tapalovic.

manuel neuer 2018 4
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Es sei ihm wichtig gewesen, "weiterhin auch mit unserem Torwart-Trainer Toni Tapalovic arbeiten zu können. Da dies nun geklärt ist, sehe ich mit großem Optimismus in die Zukunft", so der deutsche Nationalkeeper.

Er fühle sich beim FC Bayern wohl und heimisch. "Der FC Bayern ist und bleibt eine der europäischen Top-Adressen des Fußballs."

Folge uns auf Google News!