Vertrauensbasis erschüttert :Manuel Neuer: Vertragsverlängerung immer unwahrscheinlicher

manuel neuer 2020 01 003
Foto: MDI / Shutterstock.com

Dass Manuel Neuer (34) seinen 2021 auslaufenden Vertrag beim FC Bayern noch mal ausweitet, erscheint inzwischen äußerst fraglich.

Der Münchner Kapitän möchte sich bis 2025 an den Rekordmeister binden, laut KICKER beharrt dieser allerdings auf eine Verlängerung um zwei Jahre.

Außerdem, so heißt es weiter, würden die Parteien in den Gehaltsverhandlungen "gewaltig" auseinanderliegen.

Dass in der BILD aufgeführt wurde, dass Neuers Berater Thomas Kroth angeblich mit einer jährlichen Forderung von 20 Millionen vorstellig geworden sein soll, habe Neuer verärgert.

Hintergrund


Die Vertrauensbasis zwischen dem unumstrittenen Stammkeeper und dem FC Bayern sei demnach "stark erschüttert". Die Bereitschaft, in nächster Zeit weitere Unterredungen zu führen, sei daher eher gering.

Sollten sich der DFB-Keeper und sein Arbeitgeber nicht auf eine Vertragsverlängerung verständigen können, plant Neuer seinen Kontrakt auslaufen zu lassen. Ab 1. Januar 2021 dürfte er im Fall der Fälle also mit anderen Klubs verhandeln.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!