Erinnerungen an BVB vs. Malaga :Manuel Pellegrini knöpft sich Jürgen Klopp vor


West Ham Uniteds Chefcoach Manuel Pellegrini nutzte das Unentschieden gegen Liverpool um gegen Reds-Chefcoach Jürgen Klopp (51) zu wettern.

  • Fabian BiastochMittwoch, 06.02.2019
Foto: Alicia Chelini / Shutterstock.com
Anzeige

Manuel Pellegrini konnte sich mit dem 1:1 gegen den FC Liverpool nicht so leicht abfinden. Und kramte dafür sogar in ganz alten Erinnerungen.

Vor rund sechs Jahren sorgte Felipe Santana in der Nachspielzeit für eine der größten Ekstasewellen in der Geschichte Borussia Dortmunds.

Der Brasilianer traf im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Malaga zum 3:2-Siegtreffer für den BVB. Dabei stand er aber deutlich im Abseits.

Eine Erinnerung, die Manuel Pellegrini – damals Coach der Spanier – wohl noch immer nicht ganz überwunden hat.

Zumindest spielte er nach dem 1:1 seines aktuellen Teams West Ham United gegen den FC Liverpool einmal mehr darauf an.

"Jürgen Klopp ist gewohnt, durch Abseitstore zu gewinnen", sagte der Chilene.

Video zum Thema

Auslöser war aber nicht das Tor an sich, sondern die Worte des Reds-Coach nach dem Remis in London.

Der frühere BVB-Trainer meinte, dass das Schiedsrichtergespann ganz sicher von ihrem Fehler beim 1:0 für die Gäste wusste. Sadio Mane stand dabei meterweit im Abseits.

Anzeige

Die Unparteiischen hätten dann nach der Pause "in 50:50-Situationen immer einen Freistoß für die anderen" gegeben.

"Das war hart und hat uns das Leben schwer gemacht", sagte der 51-Jährige weiter.

Das brachte Pellegrini wiederum zur Weißglut. "Der Linienrichter hat große Fehler gemacht. Wir haben unentschieden gespielt, weil sie durch ein Tor mit eineinhalb Meter Abseits in Führung gegangen sind, und wir haben nicht verloren, weil sie in letzter Minute eine Chance wieder im Abseits nicht genutzt haben", schimpfte der Hammers-Coach.

Und weiter: "Mit Dortmund hat er mich und Malaga mit einem Sieben-Meter-Abseitstor geschlagen. Er hat keinen Grund für Beschwerden", wies der 65 Jahre alte Südamerikaner seinen deutschen Kontrahenten zurecht.

Durch das Unentschieden ist der Vorsprung des FC Liverpool auf Manchester City auf nur noch drei Punkte zusammengeschmolzen.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige