Ter Stegen als Neuer-Erbe? :Marc-Andre ter Stegen: Vertragspoker verschoben - Gerüchte um Bayern

marc andre ter stegen 2018 8
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Das Ansinnen des FC Barcelona: Marc-Andre ter Stegen soll vorzeitig bis 2024 an den Verein gebunden werden. Dem ihm Anfang März vorgelegten Angebot erteilte der Mönchengladbacher aber eine Absage.

Von den 6,5 Millionen Euro Saisongehalt inklusive Boni fühlte sich ter Stegen nicht ausreichend wertgeschätzt. Der Plan bleibt allerdings auf dem Tisch, aufgrund der Corona-Pandemie eben für einen späteren Zeitpunkt.

Laut SPORT habe der Korb, den ter Stegen vor Kurzem verteilt hatte, keine Auswirkungen auf die gute Beziehung zwischen Klub und Spieler. Barça sucht derzeit nach einer Lösung, die aber nicht vor dem Sommer zu erwarten ist.

marc andre ter stegen 2017 5
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Vereinspräsident Josep Maria Bartomeu hat zwar die Anweisung gegeben, ter Stegens vertragliche Vereinbarung zu verlängern. Weil diese aber noch bis 2022 gültig ist, erfährt die Sache nicht unbedingt den höchsten Dringlichkeitsgrad.

Das könnte sich womöglich aber bald ändern. SPORT spekuliert: Bayern München könnte Interesse an Marc-Andre ter Stegen anmelden.

Der deutsche Rekordmeister könnte ter Stegen als Erben für den sechs Jahre älteren Manuel Neuer (33) ins Visier nehmen, so die Sporttageszeitung.

Anzeige
manuel neuer 2020 01 004
Foto: MDI / Shutterstock.com

Ter Stegen passe "voll und ganz in das Profil" der Bayern, habe zudem nicht die Verletzungshistorie seines Nationalmannschaftskollegen.

Neuers Vertrag läuft 2021 aus. Eine Vertragsverlängerung hackt unter anderem an der Bezahlung.  Laut KICKER wolle der Keeper in ähnliche Sphären vorstoßen, in denen sich Robert Lewandowski bewegt.

Der polnische Angreifer soll nach seiner Vertragsverlängerung bis 2023 gut 15 Millionen Euro verdienen. Neuer gehe es überdies um die Dauer seines Kontrakts.

Medienberichten zufolge spielt in Neuers Überlegungen auch eine Rolle, ob Hansi Flick Trainer an der Säbener Straße bleibt. Der Coach ist ein großer Bewunderer des Ex-Schalkers.

"Es weiß jeder, was ich von Manuel halte. Er ist für mich der mit Abstand beste Torwart der Welt, daran habe ich nicht die geringsten Zweifel. Deshalb gibt es dazu für mich keine Alternative. Manuel führt die Mannschaft, gibt ihr die nötige Sicherheit", sagte Flick Anfang März.

Anzeige