FC Barcelona :Marc-Andre ter Stegen spricht über Beinahe-Abschied


Marc-André ter Stegen ist inzwischen nicht mehr aus Barcelona wegzudenken. Dass das aber nicht immer so war und sogar ein Abschied bevorstand, verriet der Keeper nun.

  • Fabian BiastochSamstag, 27.04.2019
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Anzeige

Marc-Andre ter Stegen stand vor drei Jahren vor einem Vereinswechsel. Die Katalanen konnten ihn aber umstimmen.

"Nach der zweiten Saison hatte ich die Möglichkeit zu gehen", gestand der Keeper in der ARD.

"Ich hatte mehrere Optionen, aber ich wollte unbedingt bleiben und auch der Verein hat sich hinter mich gestellt."

Damals musste sich Marc-André ter Stegen in der Primera Division hinten anstellen, durfte nur in der Champions League und der Copa del Rey ran.

Dabei wollte der Torwart unbedingt Stammkeeper sein und sich nicht mit Claudio Bravo abwechseln müssen.

Schließlich ging Bravo 2016 zu Manchester City, Ter Stegen blieb und ist gesetzt.

Video zum Thema

Zuletzt lobte ihn Trainer Ernesto Valverde als "besten Keeper der Welt".

Der frühere Bundesliga-Torhüter gab auch zu, schon immer davon geträumt zu haben. beim FC Barcelona zwischen den Pfosten zu stehen.

"Als ich 16 Jahre alt war, habe ich immer gesagt, dass ich Borussia Mönchengladbach nur für Barça verlassen würde", erklärte der Nationalkeeper.

2014 war es dann so weit, als ihn die Katalanen für zwölf Millionen Euro von seinem Heimatverein holten.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige