FC Bayern :Marc Roca wäre fast bei Atletico Madrid gelandet

marc roca 2020 espanyol 2
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com
Werbung

Hasan Salihamidzic hätte Marc Roca am liebsten schon in den vorherigen Wechselfenstern unter Vertrag genommen. Seinen Wunschspieler bekam der Sportvorstand aber erst in diesem Sommer. Gegenüber der MARCA bringt Roca zum Ausdruck, dass er auch zu Atletico Madrid hätte wechseln können.

"Es gab eine Zeit, in der es eine ernsthafte Option war, aber schlussendlich ist es nicht passiert und die Möglichkeit zum FC Bayern zu wechseln, tat sich auf", lüftet der Neu-Bayern-Spieler vor dem direkten Duell in der Champions League.

Der ambitionierte Linksfuß erhielt stattdessen einen langfristigen Fünfjahresvertrag an der Säbener Straße. Bis zu 15 Millionen Euro könnte Roca den Bayern am Ende kosten. Mit seiner Klubwahl ist er bisher sehr zufrieden.

"Ich denke, dass der FC Bayern perfekt zu mir passt. Es kommt meinem Spielstil entgegen, wenn ein Team das Spiel kontrolliert, viel Ballbesitz und eine offensive Mentalität hat. Ich hoffe, dass ich hier sehr gute Leistungen zeigen kann", sagt Roca.

Hintergrund


Nachhaltig Eindruck schinden konnte der amtierende U21-Europameister noch nicht. In der Bundesliga steht erst eine Minute auf seinem Tacho. In der Champions League darf er nach seiner Gelb-Roten Karte gegen Salzburg am Dienstagabend nicht mitwirken.

Besonders ärgerlich für den iberischen Sommerneuzugang, da Trainer Hansi Flick seine arrivierten Kräfte mit Blick auf das kommende Top-Duell mit Bayer Leverkusen in der Meisterschaft schonen wird.