Borussia Dortmund :Marco Reus und Mario Götze und ihr rätselhaftes Novum


Borussia Dortmund hat sich beim 4:0 gegen den SC Freiburg für die kommenden Aufgaben warm geschossen. Im Mittelpunkt stand aber ein Novum, Mario Götze und Marco Reus.

  • Fabian BiastochMontag, 22.04.2019
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

So richtig glauben wollten es die beiden Protagonisten nicht. Nach 87 gemeinsamen Pflichtspielen beim BVB und in der Nationalmannschaft hat der eine (Reus) zum allerersten Mal dem anderen (Götze) ein Tor vorgelegt.

"Eigentlich geht das nicht", rätselte Mario Götze dann auch bei SKY auf das 3:0 und die Vorlage von Marco Reus angesprochen.

Aber "normal" ist es eben andersherum. Der Weltmeister von 2014 hat seinem Kumpel schon sieben Treffer vorbereitet.

"Irgendwann ist immer das erste Mal – heute war es zum Glück dann so", erklärte Reus nur kurz und knapp.

Wichtiger als dieses Novum war aber der schnelle Treffer von Jadon Sancho. Das 1:0 habe den Dortmundern Sicherheit gegeben, erklärte Götze:

"Wenn es länger 0:0 gestanden hätte, dann wäre es schwieriger geworden."

Video zum Thema

Trotz eines "harten Stückes Arbeit" sei es eben mal gut, 4:0 zu gewinnen, so der 26-Jährige weiter.

Und Reus ergänzte: "Es ist wichtig, in schwierigen Momenten zusammenzuhalten und weiter daran zu glauben, dass wir Meister werden können."

Anzeige

Die Meisterschaft können die Dortmunder jedoch nicht mehr aus eigener Kraft gewinnen, sondern nur mit Schützenhilfe des FC Bayern.

Die Münchener müssen patzen, sonst thronen sie am Ende der Saison mit einem Zähler Vorsprung an der Spitze der Bundesligatabelle.

Die ganze Rechnerei dürfe aber keine Rolle spielen. "Wir tun gut daran, wenn wir uns auf unsere Spiele konzentrieren", forderte Götze. "

Denn am Ende wird abgerechnet. Es ist noch alles möglich, wir bleiben dran, geben Gas – das ist das Entscheidende."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige