Paris Saint-Germain :Marco Verratti erklärt Neymars Wechselwunsch

Foto: kivnl / Shutterstock.com
Anzeige

Dass Neymar im August mit einer Rückkehr zum FC Barcelona flirtete, stieß den meisten Fans von Paris Saint-Germain sauer auf.

Durch Pfiffe und Plakate machten die Fans ihrem Ärger Luft, viele beschimpften den Südamerikaner sogar. Doch Neymar lieferte, er erzielte dreimal spät den entscheidenden Treffer zum Sieg.

Die Wiedergutmachungstour bei den Fans wurde jedoch durch eine Verletzung des Superstars gestoppt. Bei Marco Verratti muss Neymar ohnehin keine Wiedergutmachung betreiben.

"Es gab die Zeit, da wollte er gehen. Er hatte schwierige Momente durchgemacht. Dann möchte man manchmal an einen Ort zurückkehren, an man sich ein bisschen geliebter fühlt", zeigt der italienische Nationalspieler Verständnis für den Brasilianer.

"Aber am Ende ist er geblieben und trainiert besser als zuvor. Er weiß, dass er abliefern muss und so schnell wie möglich zurückkommen möchte", so Verratti weiter.

Schlechte Laune bei Neymar hat der Mittelfeldakteur nicht erkannt: "Es geht ihm gut, er ist am glücklichsten, wenn er auf dem Platz ist, aber er arbeitet gut."

Anzeige

Während Neymar noch bis 2022 bei den Franzosen unter Vertrag steht, verlängerte Verratti jüngst bis 2024. Das neue Vertragsende muss noch lange nicht das Ende von Verrattis Zeit bei PSG sein.

Er könne sich gut vorstellen, bis zu seinem Karriereende für Paris Saint-Germain zu spielen, erklärte der Nationalspieler, der 2012 aus Pescara nach Paris gewechselt war.

» Eine Schande! Gegenspieler wettert gegen Neymar

» Kylian Mbappe sauer nach Auswechslung - so reagiert Thomas Tuchel

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige