Real Madrid :Marcos Llorente ist super glücklich bei Atletico Madrid

marcos llorente real madrid
Foto: EFECREATA.COM / Shutterstock.com

Ab 2008 ließ sich Marcos Llorente in der Nachwuchsschmiede von Real Madrid ausbilden. Sein Herz schlägt natürlich immer noch für die Blancos, auch wenn er im Sommer vorigen Jahres einen Wechsel zum Erzrivalen Atletico Madrid vollzog.

"Das sind zwei großartige Klubs, die jedes Jahr um viele Titel kämpfen. Ich erlebte eine Etappe bei Real, jetzt erlebe ich eine bei Atletico", wird Llorente vom Portal REAL TOTAL zitiert. Nach einem durchwachsenen ersten Jahr gehört der 25-Jährige inzwischen zu den Leistungsträgern der Colchoneros – fünf Tore und zwei Vorlagen sind starke Werte.

Er sei "sehr glücklich" im rot-weißen Stadtteil. Der ganze Verein sei eine Familie, was auf dem Feld zu erkennen sei. "Der Trainerstab, die Spieler, die Leute der Geschäftsstelle, die Physios, die Zeugwärte, die Wachleute… zwischen allen herrscht eine gute Beziehung und das trägt dazu bei, dass das Tagesgeschäft sehr positiv verläuft", schwärmt Llorente.

In einem von Corona durcheinandergewirbelten Tagesgeschäft führt Atletico die LaLiga-Tabelle an – und das mit zwei Spielen weniger als der Zweitplatzierte Real. Außerdem wurde das Achtelfinale der Champions League erreicht, in dem es Ende Februar im Hinspiel gegen den FC Chelsea geht.

Hintergrund


"Ich bin super glücklich, zu Atletico gegangen zu sein, und bereue es überhaupt nicht", erläutert Llorente, der im Zuge seiner starken Auftritte sogar für die spanische Nationalmannschaft debütierte. Im Testspiel in den Niederlanden Mitte November kam der Offensivspieler für eine Viertelstunde zum Einsatz.

Gefragt nach dem Rennen um die spanische Meisterschaft, es wäre der erste Titel seit sieben Jahren und der elfte überhaupt für Atletico, übt sich Llorente in Bescheidenheit. Er kenne kein Team, das LaLiga schon im Dezember gewonnen habe. Bis zum Ende der Meisterschaft sei noch viel Zeit, "aber natürlich werden wir um diesen Titel kämpfen", schwört er, alles zu geben.