Brescia Calcio :Mario Balotelli kassiert Ansage von seinem Ex-Coach

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Mario Balotelli (29) traf bei OGC Nizza eine Weile nach Belieben, wollte dann zu Olympique Marseille wechseln. Nizza sagte jedoch Nein.

In der Folge ließ Balotelli es an Motivation missen. Ein halbes Jahr später ließ Nizza den Mittelstürmer ziehen. Cheftrainer Patrick Vieira ist seitdem nicht gerade gut auf seinen Ex-Schützling zu sprechen.

"Es war eine wahre Freude, mit Mario zusammenzuarbeiten", erklärte der Franzose zunächst laut BEIN SPORTS: "Aber zu dieser Zeit war es für ihn wirklich schwer zu verstehen, dass es beim Fußball um Teamwork geht, um Teamarbeit."

An den Qualitäten Balotellis hegt Vieira keine Zweifel. An der Einstellung und dessen Teamfähigkeit des Italieners jedoch schon.

"Es hat nichts mit seinem Talent zu tun, denn er ist ein ganz besonderes Talent, aber es ist enttäuschend, dass ich nicht das Beste aus ihm herausholen konnte", so der Ex-Weltstar: "Er muss aber auch verstehen, dass er auf diesem Niveau Teil einer Mannschaft sein muss."

Balotelli heuerte im vergangenen Sommer in seiner italienischen Heimat an, unterschrieb in seiner Heimatstadt Brescia einen Vertrag bis 2022.

Anzeige

Patrick Vieira hofft, dass der Nationalstürmer in der Serie A wieder an die Glanztage seiner Karriere aus Zeiten bei Inter Mailand und Manchester City anschließen kann.

"Ich hoffe, er versteht sehr bald, dass er sich in den Dienst der Mannschaft stellen muss, denn dann kann er ein Leader sein. Er hat noch Zeit und kann wieder Tore schießen."

» Wer bekommt Zlatan? Ein Kandidat ist aus dem Rennen

» Mario Balotelli will Brescia Calcio retten - und zur EM fahren

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige