Foto: bestino / Shutterstock.com

Olympique Marseille :Mario Balotelli nennt Wünsche für seine weitere Karriere

  • Fussballeuropa Redaktion Mittwoch, 06.02.2019

Mario Balotelli (28) würde seine Karriere gerne dort beenden, wo einst alles begann: In Brescia. Vorher hat er aber noch viel vor.

Werbung

Bevor Balotelli einst bei Inter Mailand durchstartete, kickte er in der Jugendabteilung des AC Lumezzane, in der Provinz Brescia, wo Balotelli aufwuchs.

Über Manchester City, AC Mailand, Liverpool und Nizza landete Balotelli im vergangenen Winter-Transferfenster bei Olympique Marseille, wo er bis zum 30. Juni 2019 unterschrieb.

Eines Tages zieht es Balotelli aber wohl zurück in die Heimat. "Ich kann nicht leugnen, dass ich meine Karriere gerne bei Brescia Calcio beenden würde", sagte der Mittelstürmer gegenüber RAI 2.

Brescia Calcio klopft aktuell an das Tor der Serie A. Der Ex-Verein von Andrea Pirlo führt die zweite italienische Liga an und ist auf Aufstiegskurs.

Balotelli zieht es aber offenbar nicht mit aller Macht zurück nach Italien.

"Italienischer Fußball ist zu taktisch und ein bisschen langweilig", stellt er dem Calcio ein wenig erfreuliches Zeugnis aus.

Video zum Thema

Daher habe er "in den letzten Monaten nicht wirklich an eine Rückkehr in die Serie A gedacht", so Balotelli. Zum Karriereende wolle er aber nach Brescia.

Zuvor will Balotelli allerdings zurück in die Squadra Azzurra.

"Ich will in die Nationalmannschaft, aber ich muss es mir auf dem Platz verdienen, indem ich viele Tore erziele", erklärte der 28-Jährige.

Roberto Mancini, der Balotelli von Manchester City und Inter Mailand bestens kennt, lässt den Mittelstürmer auf ein Comeback hoffen.

"Bisher hat er wenig gespielt, aber wenn er es in den nächsten zwei Monaten gut macht, könnte er vielleicht zurückkommen", erklärte Mancini.