Serie A :Mario Balotelli: So kam es zum Brescia-Wechsel

Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Anzeige

In der sizilianischen Hauptstadt Palermo geboren, wurde der heute 29-Jährige früh in die Obhut der Familie Balotelli gegeben, die damals in einem Randbezirk Brescias lebte.

Für Mario Balotelli ist der Wechsel zu Aufsteiger Brescia Calcio folglich die Rückkehr in heimische Gefilde.

"Der Präsident (Massimo Cellino; Anm. d. Red.) und ich hatten uns schon einmal in England vor vielen Jahren getroffen", sagte Balotelli laut KICKER während seiner Vorstellung. Auf der Insel kickte der ehemalige Nationalspieler Italiens erst für Manchester City und im Anschluss für den FC Liverpool.

Am Ende sei es Berater Mino Raiola gewesen, der in diesem Transferfenster die Idee eines Wechsels nach Brescia aufbrachte: "Und dann war es für nicht mehr schwierig, Brescia zu wählen."

Ganz so einfach war es dann aber wohl doch nicht, schließlich verhandelte Balotelli mit Flamengo Rio de Janeiro, das ihm eine lukrative Zusammenarbeit anbot.

Balotelli geht derweil selbstbewusst in seine neue Aufgabe; "nullkommanull Angst" habe er: "Mein Ziel ist es, dem Team beim Wachsen zu helfen, meine Teamkameraden zu unterstützen und sie von mir zu überzeugen - und zwar so gut es geht."

Mit dem Auswärtsspiel am Sonntag (20.45 Uhr) gegen Cagliari Calcio startet für Balotelli und Co. die Mission Klassenerhalt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige