"Mario Balotelli sollte seine Karriere beenden"

12.06.2020 um 15:12 Uhr
von Redaktion
Redaktionsaccount
Das Team von Fussballeuropa.com berichtet seit über zehn Jahren tagtäglich über den internationalen Fußball.
mario balotelli
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com

Mario Balotelli (29) ist seit Jahren als Bad Boy des italienischen Fußballs bekannt. Nachdem es in den vergangenen Jahren ruhiger um ihn wurde, gibt es nun wieder Zoff.

Mit Brescia Calcio liegt Balotelli im Clinch. Der Ex-Nationalstürmer erschien nach dem Corona-Lockdown nicht zu Mannschaftstraining.

Der Aufsteiger handelte und wies seine Anwälte an, die Kündigung für Balotelli aufzusetzen. Plötzlich wollte der Mittelstürmer trainieren, wurde aber nicht auf das Vereinsgelände gelassen.

Der Spielerberater Furio Valcareggi geht nun hart mit Balotelli ins Gericht. "Letzte Saison hätte ich Balotelli noch verpflichtet. Aber nun ist ein Punkt erreicht, an dem eindeutig ist, dass er mit Fußball aufhören sollte", schimpft der Spielervermittler bei TUTTOMERCATOWEB RADIO.

"Die Resultate sind dann peinlich"

Nicht unschuldig an Balotellis wiederkehrenden Eskapaden ist in Valcareggis Augen dessen Berater Mino Raiola.

"Raiola sollte sich viel mehr seiner Verantwortung bewusst sein, Balotelli dabei zu helfen, sich zu verbessern. Stattdessen preist er ihn immer als großartigen Champion an und die Resultate sind dann peinlich", so der Sohn von Europameister Ferruccio Valcareggi.