Olympique Marseille :Mario Balotelli sorgt für Jubel-Novum - und entgeht Bestrafung

Foto: Yiannis Kourtoglou / Shutterstock.com
Anzeige

Dass Mario Balotelli ein ganz besonderer Spieler ist, hat er schon mehrfach bewiesen. Doch seinen Auftritt gegen St. Etienne toppt alles.

Nachdem der Italiener Olympique Marseille, wo er seit Januar unter Vertrag steht, sehenswert per Seitfallzieher in Führung schoss, rannte er zu einem Fotografen und ließ sich sein Handy geben.

Dann filmte er den Jubel mit seinen Teamkollegen und postete es noch während der Partie bei Instagram. Ein Novum in den europäischen Topligen.

Einige Fans feierten Mario Balotelli für seinen ungewöhnlichen Jubel, andere wiederum kritisierten diesen Wahn immer und überall in den sozialen Medien aktiv zu sein.

Nach dem Jubel gab der Stürmer das Handy brav an den Fotografen zurück und spielte weiter.

Bestraft wurde Balotelli nicht für den Jubel, der bereits mehr als zwei Millionen Mal auf Instagram aufgerufen wurde.

Anzeige

Laut Ex-Bundesliga-Schiri Thorsten Kinhöfer hätte der Italiener allerdings die gelbe Karte sehen müssen.

"Da schlagen zwei Herzen in meiner Brust. Menschlich gesehen ist das ein Spaß, regeltechnisch ist das Gelb", sagte der 50-Jährige der BILD.

Kinhöfer weiter: "Das ist eine Unsportlichkeit, weil der Gegner ein Stück weit verhöhnt wird. Wenn sich jeder zum Jubeln ein Handy reichen lässt und das dann filmt, ist das eben nicht mehr so spaßig. Das würde auf Dauer keiner gut finden.“

Einen weiteren Treffer erzielte Balotelli nicht, das 2:0 schoss Florian Thauvin für den Gastgeber.

Mario Balotelli hat seit seinem Winter-Wechsel von Nizza nach Marseille in sechs Spielen vier Tore erzielt. Die Südfranzosen belegen aktuell den vierten Tabellenplatz.

» Remis gegen Türkei: Antoine Griezmann und Frankreich traurig

» Nach Uhren-Klau: Nizza schmeißt Lamine Diaby-Fadiga raus

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige