Anzeige

Transfermarkt :Mario Gomez: Neapel und Florenz zeigen Interesse

mario gomez fc bayern 2012
Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com
Anzeige

Für Mario Gomez ist die aktuelle Spielzeit eine verlorene Saison. Zwar darf sich der Nationalstürmer mit der Meisterschaft und dem Champions-League-Titel schmücken, doch der Mittstürmer spielte nur eine Nebenrolle. Nach seiner Verletzung kam er nicht am gesetzten Mario Mandzukic vorbei.

Zur neuen Saison könnte eine Luftveränderung anstehen. Berater Uli Ferber betonte bereits Mitte April: "Natürlich ist Mario nicht glücklich über die Situation. Und es ist auch klar, dass das kein Dauerzustand sein kann."

In den vergangenen Wochen sollen sich bereits Manchester City und Chelsea bei Ferber gemeldet haben. Beide Klubs äußerten Interesse an dem 27-Jährigen.

Doch auch in der Serie A verfolgt man die Situation des Nationalspielers genau. Laut dem "kicker" haben sowohl der SSC Neapel als auch der AC Florenz konkretes Interesse an Gomez.

Beiden Klubs droht der Verlust des Topstürmers. Bei Neapel steht Edinson Cavani vor dem Absprung. Florenz muss wohl Stefan Jovetic ziehen lassen. Mit der im Raum stehenden Ablösesumme (63 Millionen Euro für Cavani; 30 Millionen Euro für Jovetic) könnte man den Kauf von Mario Gomez stemmen.

Gomez war 2009 für die damalige Rekordsumme von 30 Millionen Euro vom VfB Stuttgart zu den Bayern gewechselt. Sein Vertrag beim deutschen Rekordmeister läuft noch bis 2016.

Folge uns auf Google News!