Juventus Turin :Mario Mandzukic: Seine ersten Worte nach dem Juve-Abschied

Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Massimiliano Allegri (52) verhalf Mario Mandzukic im vergangenen Jahr noch zu einer Vertragsverlängerung bei Juventus Turin, unter dessen Nachfolger Maurizio Sarri ist der Kroate allerdings komplett außen vor.

In den Champions-League-Kader des Rekordmeisters schaffte es Mandzukic nicht, in der Serie A durfte der Ex-Münchner ebenfalls nicht ran.

Nun wurde die Ehe Juventus Turin/Mario Mandzukic offiziell geschieden: Der 33-Jährige wechselt zu Al Duhail - mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

"Es ist unmöglich, viereinhalb Jahre in einem einfachen Abschied zusammenzufassen", erklärte Mandzukic auf INSTAGRAM.

"Aber ich hoffe, man hat meine Leidenschaft für diesen Verein und für diese Mannschaft in jedem einzelnen Spiel für Juventus gesehen", so Mandzukic.

Und weiter: "Ein großes Dankeschön an Herrn Allegri und Herrn  Marotta, dass sie mich in Turin haben wollen. Ich danke allen Mannschaftskollegen."

Anzeige

Er habe die Schlachten mit Juventus Turin genossen und werde die Siege und Erfolge mit den Bianconeri nie vergessen: "Das waren die Ergebnisse von Qualität, harter Arbeit und Teamgeist."

"Ein großes Dankeschön auch an das Personal, das hinter den Kulissen arbeitet - Trainer, medizinisches Personal, Physiotherapeuten und jede andere Person, die dafür sorgt, dass die Juventus-Spieler in bester Verfassung sind."

Zudem dankte Mandzukic den "wunderbaren" Fans des Rekordmeisters: "Ich habe die Unterstützung, die sie mir vom ersten Tag an gezeigt haben, sehr geschätzt."

» Vor Comeback: Leonardo Bonucci suchte Gespräch mit Juve-Ultras

» Pogbas Juve-Rückkehr: So denkt Paulo Dybala

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige