Real Madrid :Martin Ödegaard interessante Option in Leverkusen

Foto: Laszlo Szirtesi / Shutterstock.com
Anzeige

In seinem Jahr auf Leihbasis bei Vitesse Arnheim hat Martin Ödegaard eine hervorragende Entwicklung genommen – acht Tore und elf Vorlagen lassen ihn zu einem der meistgelobtesten Spieler der Eredivisie aufsteigen.

Wie es die vertraglichen Bestimmungen halten, muss Ödegaard aufgrund der bis 2021 bestehenden Zusammenarbeit vorerst zu Real Madrid zurückkehren.

Bei den Königlichen wird ihm aber keine rosige Zukunft prophezeit. Doch was wird nun aus dem einst so hochgelobten Norweger?

Ajax Amsterdam wurde unlängst als fixer Abnehmer gehandelt, eine mögliche Ablöse von 20 Millionen Euro war im Gespräch.

Die MARCA berichtet inzwischen, dass Real keineswegs bereit sei, Ödegaard fix zu verkaufen.

Das würde im Werben um den 20-Jährigen wiederum Bayer Leverkusen nach vorne spülen.

Anzeige

Real sei angetan von einem Engagement Ödegaards in der Bundesliga – und mit dem Werksklub haben die Madrilenen bereits gute Erfahrungen gemacht.

Erinnerungen an Daniel Carvajal werden wach, der eine überragende Saison 2012/13 im Bayer-Dress spielte, um dann via Rückkaufoption zurück ins Bernabeu geholt wurde.

Real befindet sich in diesem Sommer im Umbruch. Dass Trainer Zinedine Zidane auf die Dienste Ödegaards setzt, käme jedoch einer Überraschung gleich.

» Sergio Ramos: Keine Vertragsgespräche mit Real Madrid

» Real-Legende Fernando Hierro erhält Jobangebot

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige