Leihe an Vitesse endet :Martin Ödegaard schätzt seine Chancen bei Real Madrid ein

martin odegaard 2
Foto: / Madridismo.net
Anzeige

Massenhaft Selbstvertrauen impfte sich Martin Ödegaard in der vergangenen Saison während seines Leigeschäfts mit Vitesse Arnheim ein.

In der Eredivisie war der einst hochgepriesene Norweger einer der besten Spieler, acht Tore und elf Vorlagen standen am Ende zu Buche.

Ödegaard muss aber vorerst den Rückweg zu Real Madrid einschlagen, wo sein Vertrag noch bis 2021 datiert ist.

"Real Madrid ist mit mir sehr zufrieden, aber es ist schwer, dort zu spielen. Und wahrscheinlich auch in der neuen Saison", macht er sich bei VERDENS GANG keine Illusionen.

Rund eine Woche vor Ende der Wechselfrist ging Ödegaards Transfer im vorigen Sommer über die Bühne.

So lange will der 20-Jährige ein Jahr später nicht warten. "Ich will nicht, dass es so läuft wie im letzten Sommer. Das war für mich nicht gut", sagt er.

Glaubt man Berichten aus der jüngsten Vergangenheit, zeigt sich Real keineswegs bereit, den flexiblen Flügelstürmer fest an einen anderen Klub abzugeben. Somit wird es wohl erneut zu einer Ausleihe kommen.

"Es wurden auch schon Spieler mit einer Rückkaufoption abgegeben. Es kümmert mich nicht sehr. Ich will nur an einem Ort sein, wo ich die Chance habe, zum Einsatz zu kommen und wo ein Trainer ist, der an mich glaubt", meint Ödegaard.

Interesse an dem Edeltechniker haben zahlreiche Klubs, unter anderem Ajax Amsterdam.