Real Madrid :Martin Ödegaard: Hat Real Madrid bei seinem Wechsel getrickst?

Foto: Laszlo Szirtesi / Shutterstock.com
Anzeige

FOOTBALL LEAKS veröffentlichte jüngst neue Enthüllungen in der Fußballwelt. Eine davon betrifft den Transfer von Martin Ödegaard im Januar 2015.

Real Madrid überwies damals eine Ablöse von 2,8 Millionen Euro an den Strömsgodset IF. Offenbar kam es im Zuge des Wechsels zu weiteren Geldflüssen.

Vater Hans Erik Ödegaard wurde damals mit nach Madrid transferiert, fungierte dort als Jugendtrainer.

Auffällig dabei ist, dass der 45-Jährige nicht mal ein Wort Spanisch sprach, sondern darüber hinaus mit einem fürstlichen Gehalt alimentiert wurde.

Demnach kassierte Ödegaard senior im Jahr 100.000 Euro, zudem sei in dessen Arbeitspapier eine einmalige Bonuszahlung in Höhe von drei Millionen Euro implementiert gewesen.

Wie VG aus Norwegen berichtet, wäre für eine Anstellung wie sie Ödegaard angetreten hatte, ein Gehalt von 12.000 Euro üblich.

Video zum Thema

Bezüglich der Zahlungsumstände seien nicht nur Fragen innerhalb Real Madrids aufgekommen.

Die Ödegaard-Vereinbarungen hatten angeblich auch eine vergebliche Nachfragen des norwegischen an den spanischen Fußballverband zur Folge.

Ödegaard senior schied Ende Juni 2017 aus seinem Amt aus.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige