Chelsea :Mateo Kovacic erinnert sich an Real-Jahre zurück

Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Die drei Spielzeiten, die Mateo Kovacic bei Real Madrid verlebt hatte, bezeichnet er auf der Homepage des FC Chelsea als "großartige, aber auch schwere Jahre".

Er habe nicht die Konstanz bekommen, die er für die richtige Entwicklung benötigt hätte.

Der Linzer mit kroatischem Ursprung war mit großen Vorschusslorbeeren und 38 Millionen Euro Ablöse von Inter Mailand nach Madrid gekommen – Kovacic zählte seinerzeit 21 Lenze.

"Ich habe es genossen, wir haben schließlich dreimal die Champions League gewonnen", blickt er zurück auf seine Zeit an der Concha Espina.

Chelsea sei zum besten Moment seiner Karriere gekommen, sagt er. Der Wechsel auf die Insel sei die bisher größte Veränderung seiner Laufbahn gewesen.

"Und ich bin zufrieden, wie es gekommen ist", erläutert Kovacic, der nach einer gefälligen Saison auf Leihbasis in diesem Sommer fest nach London wechselte.

Anzeige

Unter dem neuen Trainer Frank Lampard hat sich für Kovacic zwar der Spielstil verändert ("direkter, aggressiver").

Am allgemeinen Standing des 55-fachen Nationalspielers hat sich jedoch nichts geändert. Mit 18 Pflichtspielen gehört er Lampards Stammbesetzung an.

» Strafe verringert: Chelsea darf Winter-Transfers tätigen

» Hazard-Erbe: Christian Pulisic macht sich keinen Kopf

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige