Hummels hält Plädoyer :Lucien Favre: Umstrittener BVB-Coach erhält Rückendeckung

lucien favre 2019 01 4
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Mats Hummels plädiert für eine Verlängerung der im Juni kommenden Jahres auslaufenden Partnerschaft mit Lucien Favre. "Ich glaube schon, dass er sich hier wohlfühlt, wir würden gern mit ihm weitermachen", erklärt der BVB-Innenverteidiger laut RUHR NACHRICHTEN.

Favre sieht sich häufig großer Kritik ausgesetzt. Zuletzt hatte er mit der Entscheidung, auf Marwin Hitz statt Roman Bürki zu setzen, eine unnötige Baustelle aufgemacht und war für sein Handeln vonseiten der Fans und den Medien kritisiert worden.

Mit der eher ruhigen Art Favres arrangiert sich Hummels – und zieht den altbekannten Vergleich mit Jürgen Klopp. "Wir waren hier verwöhnt von Jürgen Klopps Pressekonferenzen, das war ja wie eine Late-Night-Show", sagt Hummels.

Hintergrund


Um den Bogen auf Favre zu spannen, sagt der Dortmunder Abwehrspieler, dass es legitim sei, dass der als kautzig verschriene Romand nicht viel preisgeben möchte: "Wer Unterhaltung will, muss ab 23:15 Uhr dann halt ProSieben einschalten."

Nach dem deutlichen Erfolg im Revierderby ist die Stimmung beim BVB erst mal wieder etwas gelockert. Schon in wenigen Tagen steht das nächste Duell in der Champions League bevor. Zu Hause gegen Zenit St. Petersburg (Mittwoch, 21 Uhr) heißt es: verlieren verboten. Ansonsten droht die Stimmung in Dortmund ganz schnell wieder zu kippen.