FC Barcelona :Matthijs de Ligt: Berater will ihn nicht bei Barça sehen


Gerücht Unzählige Topklubs buhlen um die Gunst von Matthijs de Ligt. Ein Wechsel zum FC Barcelona ist wahrscheinlich, der Deal hakt jedoch an Berater Mino Raiola.

  • Andre OechsnerDonnerstag, 02.05.2019
Foto: kivnl / Shutterstock.com
Anzeige

Das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League zwischen Tottenham Hotspur und Ajax Amsterdam hat mal wieder aufgezeigt, warum die europäischen Topklubs ganz heiß auf Matthijs de Ligt sind.

Der erst 19 Jahre alte Kapitän lieferte beim 1:0-Sieg seiner Mannen einen bockstarken Auftritt ab. Eine Darbietung, die auch dem FC Barcelona gefallen haben dürfte.

Der spanische Spitzenverein gilt als Topkandidat auf die Verpflichtung von de Ligt.

Ein bevorstehender Wechsel hakt aber offenbar noch an einer ganz anderen Personalie: Mino Raiola.

Beim pfiffigen Spielerberater bleibt kein Auge trocken.

Gemäß MUNDO DEPORTIVO sucht Raiola, der de Ligts Interessen vertritt, nach einem besseren Geschäft.

Video zum Thema

Aus diesem Grund ist noch kein Deal mit Barça zustande gekommen.

Raiola soll einen Transfer zu einem solventeren Verein bevorzugen, woraufhin das spanische Blatt Manchester United in die Verlosung bringt.

"Er entscheidet über meine Zukunft", sagte de Ligt im März gegenüber TUTTOSPORT. Es scheint so, als stehe allen involvierten Parteien noch ein langer Poker bevor.

Ebenfalls Interesse an Matthijs de Ligt angemeldet haben Juventus Turin, PSG und Manchester City.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige