FC Barcelona :Mauricio Pochettino spricht über Barça-Gerüchte - und enthüllt Angebote von zwei Klubs

mauricio pochettino 2020 01 006
Foto: MDI / Shutterstock.com

Mauricio Pochettino (48) ist seit seinem Aus bei Tottenham Hotspur ohne Verein. An Angeboten mangelte es dem Argentinier aber nicht. "Ich habe Anrufe von Benfica und Monaco erhalten. Da muss ich nicht lügen", sagte der Fußballlehrer gegenüber MARCA.

Pochettino sagte beiden Klubs ab - Benfica Lissabon holte Jorge Jesus zurück, AS Monaco setzt auf Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac. Interesse an Pochettino wurde auch dem FC Barcelona nachgesagt. Nachdem Quique Setien in der Folge der 2:8-Blamage gegen den FC Bayern seines Amtes enthoben worden war, galt Pochettino als einer der Favoriten auf den Posten.

Pochettino stellt klar: Barça hat mir kein Angebot gemacht

Doch Pochettino stellt klar: "Sie haben mir nicht angeboten, Barça zu trainieren." Es habe aber ein Abendessen mit Ramon Planes (Neuer Barça-Sportdirektor, Anm. d. Red.) gegeben. "Wir sind seit vielen Jahren befreundet. Seit sich 2009 unsere Wege bei Espanyol kreuzten."

mauricio pochettino 3
Foto: Natursports / Shutterstock.com

Neben Barcelona wurde Pochettino auch bei Inter Mailand und Paris Saint-Germain gehandelt. Konkret wurde es aber nicht. Der Südamerikaner: "Weder PSG noch Inter haben mir ein Angebot gemacht."

Hintergrund


"Real Madrid zu trainieren, wäre ein Traum"

2018, nach dem Rücktritt von Zinedine Zidane als Cheftrainer soll auch Real Madrid bei Pochettino angeklopft haben. Damals hatte der Coach aber gerade seinen Vertrag bei Tottenham verlängert und erhielt keine Freigabe.

Eine Anstellung im Estadio Santiago Bernabeu übt auf den Argentinier aber nach wie vor einen Reiz aus: "Ich weiß nicht, ob ich jemals Madrid trainieren werde, aber natürlich ist es mein Traum. Das ist einer der besten Vereine der Welt, wenn nicht der beste."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!