Inter Mailand :Mauro Icardi leistet Treueschwur - und äußert Kritik


Mauro Icardi (26) will Inter Mailand die Treue halten, stellt aber infrage, ob ihm genug "Respekt" entgegengebracht wird.

  • Fabian BiastochFreitag, 01.03.2019
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Nachdem er fünfmal nicht im Kader von Inter Mailand stand, hat sich nun Mauro Icardi zu seiner Situation geäußert.

"In den schwierigsten Momenten zeigt sich echte Liebe", schreibt der ausgebootete Stürmer bei INSTAGRAM und ergänzte seine Zukunft betreffend: "In diesen Momenten habe ich mich dafür entschieden, bei Inter zu bleiben. Für die Liebe zu diesen Farben. Für Inter, bei Inter."

Mauro Icardi hatte Mitte Februar die Kapitänsbinde von Trainer Luciano Spalletti entzogen bekommen, nachdem es Streit bei den Vertragsverhandlungen und unglückliche Äußerungen seiner Frau und Beraterin gab.

In der Folge weigerte sich Icardi in der Europa League bei Rapid Wien zu spielen und wurde dann wiederum fünfmal nicht in den Kader der Nerazzurri berufen.

Auch am Wochenende gegen Cagliari wird er fehlen - offiziell wegen einer Knieverletzung.

"Ich weiß nicht, ob aktuell Liebe und Respekt gegenüber mir bei Inter herrschen", ergänzte der Angreifer, der in der laufenden Saison 15 Tore in 28 Pflichtspielen erzielt hat.

Video zum Thema

"In einer Familie können viele Dinge passieren, aber es darf niemals an Respekt fehlen."

Icardi hat noch einen Vertrag bis 2021. Zuletzt gab es Interesse unter anderem von Real Madrid.

Auch Juventus Turin soll sich um die Dienste des 26-Jährigen bemüht haben - so wie bereits im vergangenen Sommer.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige