Anzeige

Inter Mailand :Mauro Icardi: Chelsea steigt in Transferpoker ein

mauro icardi inter mailand 2017
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Paris Saint-Germain bekommt Konkurrenz im Werben von Mauro Icardi. Nach Informationen der Tageszeitung THE SUN steigt der FC Chelsea in den Transferpoker um den argentinischen Mittelstürmer ein.

Derzeit ist Icardi von Inter Mailand an PSG verliehen, dank einer Kaufoption könnte sich Paris Saint-Germain Icardis Dienste langfristig sichern.

PSG will Kaufoption für Icardi nicht ziehen

Doch PSG will die vereinbarten 70 Millionen Euro Ablöse in Corona-Zeiten nicht ausgeben, feilscht daher mit Inter Mailand. 50 Millionen Euro Basis-Ablöse plus zehn Millionen Boni sind bisher geboten.

mauro icardi 2018 203
Foto: bestino / Shutterstock.com

Ob Chelsea den französischen Serienmeister überbietet, bleibt abzuwarten. Dringenden Bedarf hat Cheftrainer Frank Lampard eigentlich nicht.

Neben Super-Youngster Tammy Abraham steht weiterhin auch Olivier Giroud in seinem Kader. Der Weltmeister verlängerte sein Arbeitspapier jüngst bis 2021. Außerdem steht nach wie vor Michy Batshuayi im Aufgebot der Blues.

Mauro Icardi spielte in der Jugend für Barça

Dass Mauro Icardi ein Update für die Londoner Offensivabteilung sein könnte, zeigen aber seine hervorragenden Zahlen.

Der Südamerikaner, der drei Jahre in der Jugendabteilung des FC Barcelona ausgebildet wurde und 2011 zu Sampdoria Genua wechselte, hat in der Serie A seine Visitenkarte eindrucksvoll hinterlassen.

Für Sampdoria Genua und seit 2013 für Inter Mailand erzielte Mauro Icardi 121 Tore in 219 Ligaspielen. Außerdem lieferte er 30 Vorlagen.

Folge uns auf Google News!