Inter Mailand :Mauro Icardi: Endlich mal keine Negativschlagzeilen


In den vergangenen Wochen ist Mauro Icardi in die Negativschlagzeilen geraten. Trotz allem darf er wieder mit dem Team trainieren.

  • Andre OechsnerFreitag, 22.03.2019
Foto: Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com
Anzeige

Das Verhältnis zwischen Mauro Icardi und Inter Mailand scheint sich zu entspannen.

Nach seiner Absetzung als Kapitän trainierte der ehemalige Kapitän am Donnerstag erstmals wieder mit der Mannschaft.

Seit Mitte Februar lief Icardi nicht mehr für die Lombarden auf.

Infolge seiner Entmachtung verweigerte der Argentinier seine Kadernominierung für das Europa-League-Spiel gegen Rapid Wien.

Icardis Vertrag in der Modestadt läuft noch bis 2021 und soll eigentlich verlängert werden.

Der 26-Jährige hat dem Vernehmen nach zugestimmt, bezüglich einer Verlängerung wieder in den Dialog zu gehen.

Video zum Thema

Lebenspartnerin und Beraterin Wanda Nara, die mit ihren getätigten Aussagen zusätzlich Öl ins Feuer gegossen hatte, deutete unlängst bei CHANNEL 5 Bereitschaft an.

"Das Treffen mit den Verantwortlichen war gut. Mauro möchte gerne bei Inter bleiben. Wir hoffen auf eine schnelle Einigung."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige