Erfolgscoach äußert sich :Max Allegri spricht über Angebot von Real Madrid und Lautaro Martinez

massimiliano allegri 2020 01 005
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Nach fünf Jahren bei Juventus Turin schied Massimiliano Allegri im Sommer 2019 aus. Seitdem gab es zwar immer mal wieder Spekulationen um ein neues Engagement. Wirklich beschäftigt dürfte sich der 52-Jährige damit aber nicht haben.

Er habe die freie Zeit mit der Familie und Freunden in seiner Heimatstadt Livorno genossen und seine Batterien aufgeladen, sagt Allegri zur MARCA. Auf seine nächste Trainerstation angesprochen, sagt der Italiener, dass es ihm egal sei, wo diese liegt: "Ich suche einen Klub, dessen Projekt zu mir passt und der den Ehrgeiz hat, immer um den Sieg zu kämpfen."

Eine andere Frage handelt von dem möglichen Wechsel von Lautaro Martinez zum FC Barcelona. Berichten zufolge läuft die 111-Millionen-Klausel, welche in seinem Vertrag bei Inter Mailand eingebaut ist, noch an diesem Dienstag ab. Danach wäre die Ablöse frei verhandelbar.

lautaro martinez 2020 1002
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

"Das Trikot von Barcelona wiegt schwer und jeder Spieler muss die Kraft und Konstanz haben, um für Barcelona zu spielen", sagt Allegri. "Lautaro hat alle Qualitäten, um erfolgreich zu sein. Er ist momentan sehr gut in Form. Wir werden abwarten müssen, ob der das alles eines Tages im Camp Nou zeigen kann."

Hintergrund


In seiner Trainerhistorie ist Allegri schon mehrmals mit einer Tätigkeit bei Real Madrid verbunden worden. Wie der ehemalige Juve-Coach zu verstehen gibt, hatte es tatsächlich Kontakt an die Concha Espina gegeben.

"Vor zwei Jahren gab es Kontakt", lüftet Allegri, "aber es kam nichts dabei raus, weil ich einen Vertrag mit Juve hatte. Außerdem empfand ich eine starke moralische Verpflichtung gegenüber dem Verein und seinen Fans."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!