Anzeige

Paris Saint-Germain :Mehr Härte: PSG-Boss erklärt den Plan mit Leonardo

nasser al khelaifi
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi hat die Trennung von Sportdirektor Antero Henrique begründet.

"Es war Zeit für eine Veränderung. Alle Vereine müssen sich von Zeit zu Zeit ein frisches Gesicht geben. So konnten wir nicht weitermachen", sagte Al-Khelaifi gegenüber FRANCE FOOTBALL.

"Die Idee kam mir nicht an einem bestimmten Tag. Sie entstand nach und nach und führte zu einer Entscheidung. Es ist eine absolut notwendige Veränderung."

Antero Henrique hatte erst 2017 den Posten des Sportdirektors von Patrick Kluivert  übernommen, nun muss der Portugiese Leonardo Platz machen.

Der Brasilianer war bereits als Sportdirektor bei PSG tätig, verließ den Klub aber nach einer langen Sperre.

Nasser Al-Khelaifi verspricht sich von Leonardo, dass dieser die Stars härter anfasst als Vorgänger Henrique.

"Der Kader muss die Strenge wiederfinden. Wenn ein Spieler einen Fehler macht, wird Leonardo ihm klar machen, dass der Verein wichtiger ist als er", so der 45-Jährige.

"Der Spieler muss seine Verantwortung mehr als je zuvor übernehmen. Ich möchte Spieler, die stolz auf ihr Trikot sind und nicht Dienst nach Vorschrift machen."

Wer nicht mitziehe, dem "stehen die Türen offen", betont der Präsident: "Ciao! Ich will kein Superstar-Verhalten mehr."

Dem muss sich auch Neymar beugen. Der angeblich wechselwillige Brasilianer bekommt deutliche Worte zu hören.

"Ich möchte Spieler, die bereit sind, alles zu geben, um die Ehre unseres Trikots zu verteidigen. Mit denen, die es nicht wollen oder nicht verstehen, müssen wir reden."

Der Präsident weiter: "Niemand hat ihn gezwungen, hier zu unterschreiben. Niemand hat ihn dazu gedrängt. "

Folge uns auf Google News!