1. FC Union Berlin :Mehrere Union-Fans in Rotterdam verletzt

sid/78b4741a8ab40ee8fc18ab9358cdab238e76f879
Foto: AFP/SID/ODD ANDERSEN
Werbung

"Wir haben Kontakt mit unserem Sicherheitsbeauftragten. Es gab einen äußerst harten Polizeieinsatz mit mehreren Verletzten", sagte Pressesprecher Christian Arbeit dem SID. 

Zur Halbzeit des Conference-League-Spiels standen immer noch Hunderte Gästefans vor den Toren, die Fan-Solidargemeinschaft "Eiserne Hilfe" sprach von zahlreichen Ingewahrsamnahmen. 

Hintergrund

"Es gab beim Fan-Marsch gezielte Angriffe auf Köpfe der Beteiligten, am Einlass den Einsatz von Schlagstöcken und Hunden, mehrere Personen wurden gebissen, haben Platzwunden oder sind im Krankenhaus", sagte der "Eiserne Hilfe"-Vorsitzende Andreas Lattemann. Er sprach von einem Einsatz "willkürlicher Art".

Am Mittwoch war eine Union-Delegation mit dem Klub-Präsidenten Dirk Zingler in einer Bar von Hooligans angegriffen worden.

Video zum Thema