FC Barcelona :"Meilenstein": Einigung in Barça-Gehaltsfrage - Busquets zurück im Kader

barcelona team 2020 01 001
Foto: imagestockdesign / Shutterstock.com
Werbung

Die Stars um Mannschaftskapitän Lionel Messi haben sich mit der Interimsvereinsführung des FC Barcelona auf einen Gehaltsverzicht wegen der Corona-Krise in Höhe  von 122 Millionen Euro geeinigt. Das teilte Barça am Freitag mit.

50 Millionen Euro Prämienzahlungen sollen zudem auf einen Zeitraum von drei Jahren verteilt werden. Es handele sich um einen "Meilenstein von großer Bedeutung", so der spanische Vizemeister. In den kommenden Tagen soll das Abkommen von den Spielern unterzeichnet werden.

Hintergrund

Sergio Busquets, Lionel Messi und De Jong zurück im Kader

Auch sportlich gibt es gute Nachrichten nach dem überzeugenden 4:0-Erfolg der B-Elf der Katalanen in der Champions League. Gegen Osasuna (Sonntag, 14 Uhr) kehrt Sergio Busquets in den Kader zurück. Der Defensivstratege hatte zuletzt verletzt gefehlt.

Auch Sergino Dest, der in den vergangenen Tagen Probleme am linken Oberschenkel hatte, ist bereit für die Partie. Frenkie de Jong und Lionel Messi, beide erhielten in der Königsklasse von Barça-Coach Ronald Koeman eine Verschnaufpause, kehren ins Aufgebot zurück.

Verzichten muss Koeman auf die Langzeitverletzen Gerard Pique (Kreuzband), Sergi Roberto und Ansu Fati (Meniskus) sowie die noch nicht spielfitten Samuel Umtiti und Ronald Araujo.

Video zum Thema