Geplatzter Wechsel :Memphis Depay: "Barça? Leider haben es bestimmte Regeln verhindert"

memphis depay 2020 10005
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Ronald Koeman hatte für das am Montag geschlossene Transferfenster ein Hauptziel. Der Neu-Trainer des FC Barcelona wollte unbedingt auf Klubebene mit seinem Oranje-Schützling Memphis Depay zusammenarbeiten.

Olympique Lyon ist Barça im Zuge der zu zahlenden Ablöse offenbar einen Riesenschritt entgegengekommen. TV3 und CATALUNYA RADIO berichten von einer geforderten Sockelablöse in Höhe von fünf Millionen Euro plus zehn Millionen Euro an variablen Zahlungen.

Depay und Barça sollen sich längst über die vertraglichen Vereinbarungen einig gewesen sein. Doch auch wenn Koemans Landsmann zum Spottpreis zu haben gewesen wäre, Barça hatte keine Möglichkeit eines Transfers.

memphis depay 2019 10 2
Foto: /

Gehaltsobergrenze sprengte Depay-Transfer

Der spanische Ligaverband machte dem amtierenden Vizemeister einen dicken Strich durch die Rechnung. Mit seinem zukünftigen Salär hätte Depay nämlich die Gehaltsobergrenze gesprengt. Einzige Lösung wäre ein Weggang von Ousmane Dembele gewesen, der sich aber nicht von einer Ausleihe zu Manchester United hat überzeugen lassen.

Hintergrund


In Spanien gibt die Liga den Klubs eine Gehaltsobergrenze vor, die an die Einnahmen gekoppelt ist. Da Barças Einnahmen durch die Corona-Pandemie geschrumpft sind, wurde auch das Budget für Gehälter gesenkt.

Memphis Depay: "Leider haben es bestimmte Regeln verhindert"

Memphis Depay äußerte sich am Rande des Länderspiels gegen Mexiko (0:1) zu dem geplatzten Deal. "Ja, der Transfer war nah", erklärte der Nationalstürmer. "Ich will keine Details nennen, aber leider haben es bestimmte Regeln verhindert", so der 26-Jährige.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!