Messi entscheidet Spitzenspiel gegen Valencia

02.03.2011 um 18:38 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
fussball
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
VIDEO ZUM THEMA

Nun beträgt der Vorsprung vor dem Erzrivalen Real Madrid nach dem 23. Sieg im 26. Spiel zunächst zehn Punkte. Am heutigen Abend können die Königlichen mit einem Dreier gegen den FC Malaga wieder bis auf sieben Zähler herankommen.

Nach glänzender Vorarbeit von Adriano traf Messi in der 77. Minute – das 27. Saisontor des 23-Jährigen. Barca war bereits vor der Pause schon die überlegene Mannschaft. Sie hatte auch die deutlicheren Torchancen. Messi und Co. konnten jedoch Torhüter Guaita noch nicht überwinden.

Josep Guardiola mit Rückenschmerzen ins Krankenhaus

Barca-Coach Josep Guardiola wurde nach dem Spiel gegen Valencia wegen akuter Rückenschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert. Seit zwei Wochen schon muss sich der 40-Jährige mit einem Hexenschuss herumschlagen. Die Schmerzen seien nach dem Sieg beim FC Valencia so stark gewesen, dass er es nicht mehr aushalten konnte. Daher habe man ihn in Barcelona in eine Klinik gebracht worden, teilte sein Verein mit.

Unklar ist, wie lange der Coach ausfällt. Vermutlich wird er die Heimpartie gegen Real Saragossa nicht leiten können. Co-Trainer Tito Vilanova erklärte nach dem Spiel gegen Valencia: "Guardiola geht es sehr schlecht, er weiß nicht, wie er noch sitzen soll". Der Barca-Coach nahm auch an der Pressekonferenz nicht mehr teil.

Weiterlesen nach der Werbung

Erster Sieg für Guardiola als Coach in Valencia

Für ihn war aber der Sieg in der ostspanischen Hafenstadt trotzdem ein Trostpflaster. Der FC Valencia war bislang der einzige Erstliga-Klub, den Guardiola in seinen dreijährigen Tätigkeit als Trainer des FC Barcelona noch nicht auswärts geschlagen hatte.

WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG