Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Albiceleste :Messi kehrt in Nationalelf zurück - drei Superstars fehlen

  • Tobias Krentscher Freitag, 08.03.2019

Lionel Messi kehrt in den Kader der argentinischen Nationalmannschaft zurück - drei Superstars hingegen sind nicht nominiert.

Werbung

Leo Messi winkt sein erster Länderspieleinsatz seit der Weltmeisterschaft 2018 und dem 3:4 im Achtelfinale gegen Frankreich.

Coach Lionel Scaloni nominierte den fünffachen Weltfußballer erstmals wieder, nachdem La Pulga zuvor Grünes Licht für ein Comeback gegeben hatte.

Messi hatte im vergangenen Sommer eine Pause in der Albiceleste eingelegt.

Für die Freundschaftsländerspiele am 22. März in Madrid gegen Venezuela und am 26. März gegen Marokko in Tanger steht Messi nun im Aufgebot - ebenso wie Angel di Maria (31) von Paris Saint-Germain.

Andere langjährige Messi-Weggefährten wie Kun Agüero (30, Manchester City) und Gonzalo Higuain (31, Chelsea) sind weiter außen. Sie wurden nicht berufen.

Ebenfalls kein Ticket bekam Mauro Icardi, der bei Inter Mailand in Ungnade gefallen ist und seit Mitte Februar offiziell wegen einer Verletzung fehlt.

Stattdessen für die Offensive nominiert: Gonzalo Martinez (Atalanta), Paulo Dybala (Juve), Angel Correa (Atletico Madrid), Lautaro Martinez (Inter Mailand), Dario Benedetto (Boca) und Matias Suarez (River).

Für Argentinien sind die anstehenden Länderspiele die Generalprobe für die Copa America im Juni.

Die beiden letzten Copa-Endspiele hatte die Albiceleste mit Messi in ihren Reihen verloren.

Chefcoach Scaloni will die Erwartungen für das anstehende Turnier nicht zu hoch ansetzen.

"Wir fahren zur Copa, um zu kämpfen, wie es sich für Argentinien gehört", so der Ex-Profi. "Aber es wird schwierig. Ich kann mich nicht hier hinsetzen und sagen, dass wir gewinnen werden."

Werbung

FC Barcelona

Weitere Themen