Paris Saint-Germain :Messi nur Zuschauer: Hakimi rettet PSG in Metz

sid/fbac289ac1c4755441a90121ef68c84e0503cba0
Foto: AFP/SID/SEBASTIEN BOZON
Werbung

Ohne Superstar Lionel Messi hat der französische Fußball-Spitzenklub Paris St. Germain auch sein siebtes Spiel in der laufenden Ligue-1-Saison gewonnen. Bei Außenseiter FC Metz kam PSG dank eines Doppelpacks des früheren Dortmunders Achraf Hakimi zu einem 2:1 (1:1)-Sieg. Der Marokkaner sorgte erst kurz vor dem Schlusspfiff für die Entscheidung (90.+5).

Neuzugang Messi fehlte dem Tabellenführer am 7. Spieltag nach einem Schlag aufs Knie wegen einer Knochenprellung. Hakimi traf früh zur PSG-Führung (5.), Boubakar Kouyate glich noch vor der Pause aus (39.). Nachdem bei Metz Dylan Bronn in der Nachspielzeit Gelb-Rot (90.+1) gesehen hatte, schlug Hakimi ein zweites Mal zu. Julian Draxler wurde bei Paris in der Schlussphase eingewechselt.

Hintergrund

Olympique Lyon besiegt ES Troyes AC 3:1 (0:1). Der frühere Nationalspieler Jerome Boateng saß bei den Gastgebern 90 Minuten auf der Bank.

Video zum Thema