Arsenal :Mesut Özil: Arsenal sucht Abnehmer für den Großverdiener


Die Anzeichen auf einen Abschied von Mesut Özil vom FC Arsenal vor Vertragsende am 30. Juni 2021 verdichten sich.

  • Fussballeuropa RedaktionDonnerstag, 14.02.2019
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Als Mesut Özil im Frühjahr 2018 seine Unterschrift unter einen neuen Dreijahresvertrag beim FC Arsenal setzte, waren Teammanager Arsene Wenger (69) und die Fans glücklich.

Der ehemalige Real-Regisseur war unumstrittener Stammspieler und Kreativkopf des Gunners-Mittelfelds.

Dass Özil mit 20 Millionen Euro Jahresgage der Topverdiener der Vereinsgeschichte wurde, nahmen die Bosse in Kauf.

Doch die Zeiten haben sich geändert. Mesut Özil ist unter Wengers Nachfolger Unai Emery alles andere als gesetzt.

Der gebürtige Gelsenkirchener schafft es häufig sogar nicht in den 18er-Kader.

Auch am Donnerstag stand Özil nicht im Aufgebot der Gunners in der Europa League, obwohl er wieder fit ist.

Video zum Thema

Laut DAILY TELEGRAPH stehen die Zeichen auf Abschied. Arsenal soll bereits Spielervermittler beauftragt haben, einen Klub zu finden, der den Großverdiener unter Vertrag nehmen würde.

Zuletzt gehandelt wurden Inter Mailand und Paris Saint-Germain. Den Franzosen soll Özil im Januar allerdings bereits abgesagt haben.

Arsenal soll bei Angebote auf jeden Fall gesprächsbereit sein und auch einen möglichen Spielertausch in Erwägung ziehen.

Allerdings: Vereine, die sich Özils 20 Millionen Euro Bruttogage pro Jahr leisten können, sind rar gesät.

Arsenal, das als Tabellenfünfter zum dritten Mal in Folge die Champions-League-Teilnahme verpassen könnte, ist aufgrund der Königsklassen-Abstinenz finanziell aber auch nicht mehr auf Rosen gebettet…

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige