Engländer berichten :Mesut Özil darf Arsenal zum Schnäppchenpreis verlassen


Gerücht Mesut Özil (30) darf den FC Arsenal britischen Medienberichten zufolge verlassen - angeblich zum Schnäppchenpreis.

  • Fussballeuropa RedaktionMontag, 10.12.2018
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Groß war die Freude von Arsene Wenger (69), als Spielmacher Mesut Özil im Winter 2018 seinen auslaufenden Vertrag verlängerte.

Der Deutsche war unter Wenger stets gesetzt und hatte sich zum besten Vorlagengeber der Premier League entwickelt.

Doch Wenger ist weg und Mesut Özil muss sich unter Unai Emery beweisen. Der Baske tut sich aber seit Wochen schwer, einen Platz für den Edeltechniker in seinem 3-4-2-1-System zu finden.

Abschiedsgerüchte um den Topverdiener (knapp 20 Millionen Euro pro Jahr) werden laut.

Wie THE SUN in Erfahrung gebracht haben will, würden die Gunners Özil in der Winter-Transferperiode verkaufen.

Der Tageszeitung zufolge könnte Özil für eine Ablösesumme von umgerechnet knapp 28 Millionen Euro auf den Markt kommen - damit wäre Özil gerade für britische Verhältnisse ein Schnäppchen.

Video zum Thema

Arsenal zahlte 2013 noch 45 Millionen Euro plus zwei Millionen Boni für den gebürtigen Gelsenkirchener an Real Madrid, jetzt würde Arsenal angeblich einen Transfer-Verlust von 19 Millionen Euro in Kauf nehmen, um Özil von der Gehaltsliste zu bekommen.

Als Interessent wird Inter Mailand gehandelt. Özils Berater soll angeblich noch in dieser Woche nach Italien reisen, um zu verhandeln.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige