Loyalitätsbonus wurde fällig :Mesut Özil: Extra-Millionen wandern auf sein Konto

mesut ozil 2020 806
Foto: MDI / Shutterstock.com

Seit sieben Jahren engagiert sich Mesut Özil für den FC Arsenal – mal mehr, mal weniger. Dass die Karriere des ehemaligen deutschen Nationalspielers einmal eine so negative Wendung nehmen würde, hatte das Gunners-Management bei den letzten Vertragsverhandlungen offenbar nicht erwartet.

Als er im Februar 2018 seinen Vertrag vorzeitig bis 2021 verlängert hatte, wurde ihm laut THE ATHLETIC ein Loyalitätsbonus zugesichert, der dem Bericht zufolge im September auf Özils Konto eingegangen ist.

Dabei soll es sich um eine Zahlung von umgerechnet rund neun Millionen Euro handeln. Im Vertragsdokument wurde ein solcher Passus verankert, weil Alexis Sanchez wenige Tage zuvor im Tausch gegen Henrikh Mkhitaryan zu Manchester United gewechselt war und Arsenal so verhindern wollte, dass es Özil beim nächstbesten Angebot ebenfalls wegzieht.

Hintergrund


Schon mehrmals hatte Mikel Arteta öffentlich klargemacht, dass Özil unter seiner Ägide keine Perspektive mehr habe. Der Iberer hatte den 31-Jährigen vor Kurzem nicht mal mehr für die anstehenden Spiele in der Europa League nominiert.

Gegenwärtig zeichnet sich folgendes Szenario ab: Da Özil keine Anstalten macht, Arsenal vor seinem Vertragsende im kommenden Sommer zu verlassen, dürfte der Gelsenkirchener sein gut dotiertes Arbeitspapier noch knapp neun Monate aussitzen.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!