Arsenal :Mesut Özil findet sein Lachen wieder - Gegner-Legende beeindruckt

Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Arsenal hat den ersten Sieg unter Neu-Coach Mikel Arteta eingefahren. Gegen Ole Gunnar Solskjaer und Manchester United gab es ein 2:0 zu bejubeln.

Die Tore für die Gunners erzielten Nicolas Pepe (8. Minute) und Sokratis (42.). Mesut Özil trug sich nicht in die Torschützenliste ein, zeigte aber eine starke Partie.

Rio Ferdinand, seines Zeichens Vereinslegende von Manchester United und mittlerweile als Experte unterwegs, zeigte sich beeindruckt vom deutschen Mittelfeldregisseur.

"Schaut euch Özil an. Ich glaube, es ist das erste Mal seit 18 Monaten, dass ich ihn lächeln sehe. Das muss daran liegen, dass er das Training genießt", erklärte der Ex-Nationalverteidiger.

Rio Ferdinand glaubt: "Es muss sicher Gespräche gegeben haben mit einzelnen Spielern, in denen Arteta ihnen versicherte 'Du bist mein Mann'".

Mesut Özil war nach dem Abschied von Arsene Wenger (70) unter dessen Erbe Unai Emery nur noch Notnagel, pendelte zwischen Ersatzbank und Tribüne.

Anzeige

Bei Mikel Arteta, der als Aktiver noch zusammen mit Mesut Özil für die Gunners aufgelaufen war, sieht das anders aus: Der Spanier setzt voll auf Özil, auf dessen Sahne-Position als zentraler Spielmacher.

Rio Ferdinand sieht eine gute Entwicklung der Londoner: "Arsenal hat eine Disziplin gezeigt, die wir bisher nicht konstant gesehen haben. Da ist eine Struktur, die es Spielern erlaubt, selbstbewusst zu sein. Sie sind schneller und stärker."

Eine gute Leistung zeigte auch der wechselwillige Granit Xhaka (ist sich mit Hertha BSC einig). Arteta lobt den Schweizer in den höchsten Tönen.

"Ich denke, dass er bleiben wird. Ich mag ihn wirklich sehr. Wenn wir ihn an Bord bekommen, kann er ein herausragender Spieler für diesen Klub sein."

» Dani Ceballos: Leih-Abbruch und Rückkehr nach Spanien?

» Barça statt Arsenal: Aubameyang will nach Spanien

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige