Anzeige

Abschied oder nicht? :Mesut Özil: "Ich entscheide, wann ich gehe, nicht andere Leute"

mesut ozil arsenal 16
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

In einem Interview mit dem Portal THE ATHELTIC hat sich Mesut Özil bezüglich einer vorzeitigen Trennung vom FC Arsenal erneut klar positioniert und deutlich gemacht, dass er seinen bis Sommer kommenden Jahres datierten Vertrag erfüllen wird.

"Meine Position ist klar, ich bleibe hier bis zum letzten Tag unserer Vereinbarung", erklärt der ehemalige deutsche Nationalspieler. "Wenn ein Verein will, dass ein Spieler geht und der Spieler das ablehnt, muss der Verein das akzeptieren, außer man findet zusammen eine Lösung. Ich will nicht gehen, damit hat sich das."

Mikel Arteta setzt schon lange nicht mehr auf Özils Dienste. Der Kreativkopf stand in den letzten Wochen aufgrund angeblicher Rückenprobleme nicht mal mehr im Kader. Der britische MIRROR schrieb in dieser Woche von einer geplanten Vertragsauflösung, die Özil eine satte Abfindung bescheren würde.

mesut ozil 2019 001
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

"Ich entscheide, wann ich gehe, nicht andere Leute", lässt Özil keine zweite Meinung zu. Mutmaßungen über mangelnde Fitness wies der 31-Jährige ebenfalls von sich: "Ich war vor der Pause fit genug für jedes Spiel. Und abgesehen von einer kleinen Verletzung, war ich es auch danach."

Für Aufsehen sorgte Özil überdies, als herauskam, dass er einer der Spieler war, die inmitten der Coronakrise einen Gehaltsverzicht ablehnten. "Wir hatten nicht genug Details, wir sollten einfach zustimmen", begründet er seine Entscheidung.

Dies sei besonders für junge Spieler nicht fair gewesen, weshalb er abgelehnt hatte. "Ich war am Ende nicht der einzige Spieler, aber nur mein Name kam raus", sagt Özil. "Wer mich kennt, weiß genau, wie großzügig ich bin."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige