Arsenal :Mesut Özil: Klublegende prophezeit Arsenal-Aus

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Die neue Saison ist inzwischen schon ein paar Wochen alt, und für Mesut Özil steht immer noch kein einziges Pflichtspiel in der Wertung, das er über 90 Minuten absolvierte.

Langsam aber sicher gehen für ihn beim FC Arsenal die Rollläden zu. Aus demselben Blickwinkel fasst Klublegende Ray Parlour die Situation zusammen.

Der etwas nüchterne Blick des 46-Jährigen beginnt bei TALKSPORT mit folgender Aussage: "Er hat wahrscheinlich das Ende seiner Karriere bei Arsenal erreicht."

Spieler der jungen Garde, wie Bukayo Saka (18) oder Gabriel Martinelli (18), haben den Experten zuletzt sehr beeindruckt: "Sie verdienen die Einsatzchancen derzeit wirklich mehr als Özil."

Erst zwei Pflichtspiele stehen auf Özils Tacho, Trainer Unai Emery scheint sich nicht mehr dazu durchringen zu können, regelmäßig auf den Kreativspieler zu setzen.

"Es liegt an ihm, hart zu arbeiten und dem Trainer zu zeigen, dass er bereit ist und spielen will", ist Gilberto Silva, ein weiterer Ex-Arsenal-Spieler, der Meinung, dass es wohl auch an Özil selbst liegt.

Anzeige

Özils Zeit in Nordlondon scheint nach etwas mehr als sechs Jahren tatsächlich dem Ende entgegen zu gehen. In den vergangenen Wochen reihte sich daher Spekulation an Spekulation.

Angeblich ist man sich klubintern einig, dass der 30-Jährige auf Dauer keine Rolle mehr spiele und plane eine Ausleihe im Winter. Mögliche Abnehmer tun sich allerdings nicht hervor.

Arsenal will Mesut Özil aber dem Vernehmen nach unbedingt von der Gehaltsliste streichen. Die Gunners sind angeblich bereit, einen Teil von Özils Gehalt (20 Millionen Euro pro Jahr) weiterzuzahlen, sollte sich ein Leihabnehmer finden.

» Mesut Özil: Fenerbahce hofft auf Leih-Deal im Winter

» Pierre-Emerick Aubameyang erhält Auszeichnung

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige