Wirbel um Arsenal-Maskottchen :Mesut Özil: Pure Liebe zu Arsenal oder geschickt eingefädelte PR-Aktion?

mesut ozil 2018 501
Foto: Belish / Shutterstock.com

Ob es sich dabei um pure Liebe zum FC Arsenal handelt oder einfach nur um eine geschickt eingefädelte PR-Aktion, wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben. Auf Twitter gibt Mesut Özil bekannt, dass er das Gehalt des entlassenen Kult-Maskottchens "Gunnersaurus" zahlen möchte.

Der Tweet, den der Londoner Starspieler absetzte, ging binnen kürzester Zeit viral. Die positive Resonanz, welche Özil entgegenkommt, ist enorm.

"Ich war sehr traurig, dass unser beliebtes und loyales Maskottchen nach 27 Jahren entlassen wurde", teilte Özil mit. Jerry Quy, der Mann in dem Dinosaurier-Kostüm solle weiterhin den Job ausführen, den er so sehr liebe, schreibt der Arsenal-Profi.

Hintergrund


Özil gibt bekannt, dass er das fällige Gehalt bis zum Ende seiner Schaffenszeit übernehmen möchte – also aller Wahrscheinlichkeit bis Ende Juni kommenden Jahres.

Dann läuft der Vertrag des 31-Jährigen aus, den Cheftrainer Mikel Arteta im bisherigen Saisonverlauf noch kein einziges Mal berücksichtigt hatte und auch nicht für die Europa League nominiert haben soll.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!