Arsenal :Mesut Özil und Juve: Läuft da was mit der Alten Dame?

mesut ozil 2018 503
Foto: Belish / Shutterstock.com
Werbung

Die Gerüchteküche um Mesut Özil ist in ständiger Bewegung. Grund hierfür ist die nicht vorhandene Perspektive, die ihm beim FC Arsenal umgibt, sowie sein in einem halben Jahr auslaufender Vertrag.

Der 32-Jährige darf in wenigen Tagen also Verhandlungen mit einem anderen Klub aufnehmen, ohne die Gunners darüber zu informieren. Vonseiten seines Londoner Arbeitgebers ist dies auch explizit erwünscht. Die TUTTOSPORT nennt Juventus Turin als potenziellen Abnehmer.

Demnach sei Özil dem ewigen Meister Italiens zur Leihe angeboten worden. Arsenal soll überdies zustimmen, das üppige Gehalt des ehemaligen deutschen Nationalspielers während des nächsten halben Jahres weiterhin zu übernehmen. Kommt es also zur Reunion mit Cristiano Ronaldo?

Der Superstar soll nach Özils Abgang von Real Madrid im Sommer 2013 super sauer gewesen sein. Er sei "sehr wütend", dass der filigrane Techniker abgegeben wurde, hatten ihn damals Medien zitiert.

Hintergrund


Spekulationen über einen Juve-Wechsel waren in der Vergangenheit keine Seltenheit. Zuletzt hieß es noch, dass Özil der Alten Dame in den letzten Jahren stolze fünfmal angeboten worden sei. In Turin soll man jedoch stets abgewunken haben, weil das üppige Salär Özils nicht zu stemmen war.

Umgeben ist Arsenals Edelreservist außerdem von Türkei-Gerüchten. Fenerbahce Istanbul soll aber erst nach der laufenden Saison diese für den Klub enorme Kraftanstrengung unternehmen wollen.