Arsenal :Mesut Özil: Wird er durch ein Schnäppchen ersetzt?

Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

Der FC Arsenal will seinen Kader im Sommer renovieren und hat einige Kandidaten auf die Verkaufsliste (Mesut Özil, Henrikh Mkhitaryan, Callum Chambers, David Ospina, Shkodran Mustafi, Mohamed Eleny) gesetzt.

Auch auf der Seite der Neuzugänge soll sich einiges tun. Ein Transferziel: Dennis Praet (24, Vertrag bis 2021) von Sampdoria Genua.

Nach Informationen des CORRIERE DELLO SPORT würde Chefcoach Unai Emery den Belgier zur neuen Saison gerne in seiner Mannschaft begrüßen.

Als Ablösesumme für Dennis Praet werden 20 Millionen Euro gehandelt. Eine Verpflichtung des Belgiers wäre mit Arsenals Transferbudget von 80 Mio. vereinbar.

Praet könnte im Emirates Stadium Mesut Özil (30) ersetzen. Der Deutsche ist mit 20 Millionen Euro Jahresgage Topverdiener.

Ohne Champions-League-Qualifikation muss Arsenal Einsparungen vornehmen. Özil ist ebenso wie Henrikh Mkhitaryan (30, elf Mio. Gage) ein Streichkandidat.

Dennis Praet (Vertrag bis 2021) kassiert aktuell nur zwei Millionen Euro pro Jahr – ein Bruchteil der horrenden Gehälter von Mkhitaryan und Özil.

» Pierre-Emerick Aubameyang: Kollegen-Stunk nach Ernennung zum Kapitän

» Nach Enrique-Gerüchten: Arsenal-Bosse stützen Unai Emery

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige